Glob créatif de Barthélémy Schwartz

Archive for juin 2015

Das Leben verändern », ?Die Welt umwandeln?: Die zwei ?Probleme? des Surrealismus


Die surrealistische Konzeption der Beziehungen zwischen Kunst und Politik wurden 1935 von André Breton in ?Position politique du surréalisme? formuliert. Sie war anlaeszlich der Versuche gemeinsamen Handelns der Surrealisten mit der Kommunistischen Partei erarbeitet worden, und zwar in Absicht eine Moeglichkeit zu finden, mit der KP im kulturellen Bereich und im alltaeglichen Leben zu wirken. Sich ueber den Charakter der Partei hinwegtaeuschend, warfen die Surrealisten die Frage nach Kunst und Politik auf, jenseits der autoritaeren Grenzen der Kommunisten (der Intellektuelle als Spezialist im Dienste der Partei, etc.). Die ?politischen Positionen des Surrealismus? waren so denn in erster Ansaetze, um die KP zum Respekt ihrer kuenstlerischen Autonomie zu draengen, selbstverstaendlich ohne dabei zu vergessen, dasz die surrealistische Weltanschauung nicht mit den politischen Positionen der Partei ueberein gingen. Das Leben zu veraendern (die poetische Erklaerung der Welt) und die Welt umzuwandeln (der soziale Akt), das wurden also die zwei ?Probleme? des Surrealismus, gleichwohl es am Anfang [der Bewegung] die erklaerte Absicht war, die surrealistische Revolution der Welt umzusetzen. Die Surrealisten gingen mit diesen ?Problemen? aber anders um: den Surrealisten der kulturelle Bereich, den Militanten der gesellschaftliche Akt, einE jedeR in Autonomie handelnd, in dem Bereich seiner speziellen Kompetenz. Das war der einzige Weg, die Forderungen des Surrealismus mit denen der KP in Einklang zu bringen.

Lire le reste de cette entrée »

Written by barthelemybs

15 juin 2015 at 17:50

Publié dans Traduits quelque part

Un’arte di economia mista


Avanguardia ed economia mista

Succedanei della concezione bolscevica e autoritaria dell’organizzazione, le avanguardie artistiche radicali hanno avuto le loro ore di gloria fra le due guerre ma si sono prolungate fino agli anni 50-60. Esse hanno avuto il loro «periodo eroico» al tempo dei surrealisti che negli anni 30 hanno ignorato le critiche marxiste e anarchiche del bolscevismo, preferendo Trotsky a Pannekoek. Esse hanno avuto il loro «periodo sventurato» dopo la seconda guerra mondiale al tempo dei situazionisti, costretti negli anni 60 ad affermarsi come una avanguardia che rinunciava alle sue prerogative di avanguardia.

Lire le reste de cette entrée »

Written by barthelemybs

5 juin 2015 at 13:41

%d blogueurs aiment cette page :